Sie sind hier: Home » Segeln » Oneway-Törn Sardinien

Windbeutel aktuellWindbeutel Reisen - Journal

Mitglied im
Windbeutel Reisen ist Mitglied im Forum Anders Reisen

Unsere Verantwortungcorporate social responsibility

Der Umwelt zuliebeAtmosfair - Klimabewusst reisen

One-Way Segeltörn Südsardinien (SASO)

  • Preise & Leistungen

    •  
    • Reiseleistungen Reisebeginn: 20.05.2017 Reiseende freie Plätze Preis
      One-Way Mitsegeltörn auf Segelyacht Bavaria 41H, Koje an Bord, Segelanleitung, Seemeilennachweis.
      Route Arbatax - Cagliari
      27.05.2017
      6
      498,- EUR

      Zum Buchen bitte auf den Reisepreis Klicken. Preis pro Person.

      Freie Plätze: Die Anzeige von freien Plätzen bezieht sich auf die Anzahl freier Kojen. Gibt es nicht mehr genügend Kojen, dann ist dieser Segeltörn ausgebucht.

      Single-Service: Einzelpersonen buchen eine halbe Zweibettkabine. Wir sorgen für die weitere gleichgeschlechtliche Belegung.

      Start/Ziel: Cagliari Marina Portus Karalis - (bei One-Way-Törns siehe Ausschreibung)

      Einzelkabine: Doppelter Törnpreis abzgl. EUR 100,00 (begrenzte Verfügbarkeit)

      2-Wochen-Törn: Summe der beiden Wochenpreise abzgl. EUR 50,00.

      Eigenleistung: Anreise, Bordkasse, Pauschale für Bettwäsche und Endreinigung

      Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

  • Südsardiniens Küste auf einem One-Way-Törn erleben

    Auf mehreren sportlichen One-Ways Törns erkunden wir im Frühsommer die traumhaft schöne Süd- und Westküste Sardiniens.

    20.05. - 27.05. Arbatax - Cagliari
    In der Himmelfahrtswoche 20.05. - 27.05. segeln wir von Arbatax nach Cagliari. Südlich vom Golfo di Arbatax wartet die touristisch wenig erschlossene Südostküste Sardiniens mit absolut unberührten Buchten auf uns. Südlich vom Hafen Porto Corallo beginnt die beliebte und bekannte Costa Rei. Hier finden wir einsame, nur vom Wasser aus zugängliche, Ankerbuchten und Gegenden mit regem Strandleben. Von der Costa Rei ist es nicht mehr weit bis zur Landzunge von Villasimius mit dem angeschlossenem Naturschutzgebiet rund um das Capo Carbonara, einem der bekanntesten touristischen Ziel im Süden Sardiniens. Hier findet sich immer eine geschützte Bucht zum Ankern mit traumhaften Wasserfarben. Auf dem weiteren Weg nach Cagliari liegen die verträumten Buchten um Torre delle Stelle oder Mare Pintau mit tollen Bade- und Schnorchel-Erlebnissen und Karibik Feeling.
    Sardiniens Hauptstadt Cagliari bietet mit der prachtvollen Hafenpromenade und dem wundervollen "Golfo del Angeli" (Engelsbucht) mit dem Traumstrand Poetto und dem nebenan gelgenen Hausberg "Sella del Diavolo" (deutsch: Teufelssattel"), eine Menge weiterer Möglichkeiten.

    17.06. - 24.06. Cagliari - Alghero
    Wir starten in der Marina von Cagliari, nur wenige Autominuten vom Flughafen entfernt. Von hier aus führt unser Törn in den Südwesten Sardiniens. Nachdem wir die mit Handelsschiffen frequentierte und teils industriell geprägte Bucht von Cagliari überquert haben, wandelt sich die Landschaft schlagartig. Im Südwesten lockt die Costa del Sud mit ihren tief einschneidenden Buchten und feinsandigen Stränden sowie die vorgelagerten Inseln Sant´Antioco und San Pietro mit der Hafenstadt Carloforte. 
    Der Südwesten der Insel ist noch nicht so überlaufen, die Preise sind niedrig, die Menschen bodenständig. Kilometerlange Strände mit türkisfarbenem Wasser laden zu Badestopps ein. In geschützten Ankerbuchten findet sich selbst im Hochsommer ohne Probleme ein Ankerplatz. Die Marinas im Süden und Westen sind modern und preiswert. Bei Chia oder Pula und weiter westwärts hat man das Gefühl in Australien gelandet zu sein. Die Strände sind endlos und teilweise menschenleer, die Küste selbst spektakulär. Das Capo Teulada ist die höchste Steilwandküste Sardiniens. Weiter nordwärts ist die Küste bei Nebida und dem sardischen Zuckerhut, dem Pan di Zucchero, nicht minder beeindruckend.

    24.06. - 01.07. Alghero - Olbia
    Wir starten in Alghero und segeln entlang der wunderbaren Riviera del Corall, bewundern die Steilküste von Capo Galera und umschiffenn dann das bezaubernde Capo Caccia mit der bekannten Tropfsteinhöhle  "Grotta di Nettuno", die ganz sicher einen Abstecher wert ist. Weiter geht`s zur ehemaligen Gefängnisinsel Asinara, die mit dem Golfo della Asinara zum ältesten Naturschutzgebiet Sardiniens gehört. Die Unterwasserwelt ist hier noch sehr intakt - eine Erkundung der Insel ist absolut lohnenswert! Im smaragdgrünen Wasser der Pelosa-Passage finden wir sicher einen Ankerplatz dicht an der Isola Piana oder wir laufen in den Hafen von Stintino ein. Am nächstne Tag geht es weiter nach Castelsardo - vom Castell hat man einen fantastischen Blick über die Bucht - und nach Isola Rossa im Süden der Costa Paradiso. Die vorgelagerte rote Insel gab dem Ort ihren Namen, berühmt sind hier die Traumstrände Spiaggia Longa  und Marinedda. Schon bald kommt dann das Capo Testa vor Santa Teresa di Gallura in Sicht und im Hintergrund die Kalksteinfelsen von Bonifacio - dem südlichsten Ort Korsikas. Wie aus dem Nichts tauchen hier etliche weiße Segel auf - Willkommen im Segelparadies der Costa Smeralda! Bei guten Winden machen wir einen Abstecher nach Bonifacio oder tauchen ins Maddalrena Archipel ein bevor unser Segeltörn in Olbia endet.

  • Segelreviere

    Weitere Informationen zu den Segelrevieren finden Sie bei den Reiseausschreibungen Südsardinien und Sardinien - Costa Smeralda 

  • Der Törn

    Auf diesen sportlichen One-Way-Urlaubsegeltörns bleibt genügend Zeit für (Bade-)Stopps oder zum Erkunden der beschaulichen Häfen.
    Der Skipper zeigt Anfängern und auch alten Segelhasen gern Navigation und seemannschaftliches Wissen: Segeln zum Mitanfassen und Miterleben! 

    Zu Beginn des Törns wird die Bordkasse für alle laufenden Törnnebenkosten (z.B. Diesel, Hafengebühren, Endreinigung, Bettwäsche, Gas, Marinaentgelt für die erste und letzte Hafennacht) sowie für die Verpflegung eingerichtet. Der Skipper wird nach altem Seemannsbrauch aus der Bordkasse mitverpflegt. Es ist mit ca. 150 – 250 Euro pro Woche und Person zu rechnen.

  • Segelyacht Bavaria 41 H (nur bis 24.06.)

    Im Zeitraum 20.05. - 24.06. segeln wir mit einer Einrumpfyacht Bavaria 41H Baujahr 1997 (kein Katamaran!). Die vom Eigner Arnold gepflegte und geskipperte Segelyacht bietet in 4 Kabinen (3 Doppelkabinen + 1 Stockbettkabine) plus Salon eine reichhaltige Ausstattung zum Segeln und Leben. 3 Kabinen werden von den Mitseglern belegt, die 4. Kabine belegt der Skipper. Darüber hinaus hat die Yacht mit Radar, Navtex, Funk und GPS einen hohen Sicherheitsstandard. Zwei Nasszellen mit WC’s (1x mit Dusche) sowie Badeplattform mit Außendusche, Sonnensegel, Hängematten, Solaranlage und Windgenerator sorgen für ein angenehmes Ambiente. (Änderungen und andere Zusatzyachten vorbehalten)

  • Wind und Klima

    Der Wind weht überwiegend aus westlichen oder östlichen Richtungen. Es überwiegt der gemäßigte Libeccio aus Westsüdwest. Es ist so gut wie nie windstill. In der Regel setzt der Wind ab 10 Uhr ein, frischt im Tagesverlauf auf 3-5 Windstärken auf. Teilweise durch lokale Thermik verstärkt werden allerdings selten mehr als 20 Knoten Wind erreicht. Es herrschen fast ganzjährig für hervorragende Segelbedingungen. Einzig der Mistral kann für stärkeren Wind sorgen. Er kommt als Nordwind im Süden Sardiniens abgeschwächt an, die Wellen bleiben klein, so dass im Süden oder Osten noch entspannt gesegelt werden.

    Wassertemperatur Ø 22-25°C
    Lufttemperatur Ø 23-27°C

  • Die Anreise

    Flüge nach Cagliari und Olbia ab vielen deutschen Flughäfen vermitteln wir Ihnen gerne auf Anfrage.
    Günstige Flüge nach Alghero bietet u.a. Ryan Air (Fr. + Mo.) an.

    Törnstart Arbatax: Die Anreise nach Arbatax erfolgt über Cagliari und von dort mit dem Bus nach Arbatax (ca. 3 1/2 Std.)

    Törnstart Cagliari: Der Transfer vom Flughafen Cagliari Elmas zur Marina in Cagliari (Porto Karalis,) kann mit Bus oder Taxi erfolgen.
    Vom Flughafen Cagliari aus erreicht man das Stadtzentrum ca. alle 20 Minuten per Bahn/ S-Bahn, die Fahrzeit zum Bahnhof ca. 5 Minuten. Die genauen Abfahrtszeiten finden Sie hier. Ein Taxi ins Stadtzentrum kostet rund 15-20 € pro Strecke.

    Törnstart Alghero: der Flughafen Alghero Fertilia liegt ca. 10 km vom Hafen entfernt. Es empfiehlt sich ein Taxitransfer.

    (Alle Angaben ohne Gewähr)

Windbeutel Reisen 11.12.2016