Sie sind hier: Home » Segeln » Segeltörn Norwegen

Windbeutel aktuellWindbeutel Reisen - Journal

Mitglied im
Windbeutel Reisen ist Mitglied im Forum Anders Reisen

Unsere Verantwortungcorporate social responsibility

Der Umwelt zuliebeAtmosfair - Klimabewusst reisen

Segeltörn Norwegen (NOR)

  • Wir nehmen Kurs Lofoten - auf in den hohen Norden!

    Auf unserem Weg in den Norden folgen wir der HURTIGRUTE, der legendären Postschiffroute, welche seit vielen Jahrzehnten für die Versorgung Nordnorwegens zuständig ist. Der norwegischen Küste sind abertausende Inseln vorgelagert und bilden einen Schärengarten von atemberaubender Schönheit. Die bekannteste Inselgruppe im Norden sind die Lofoten. In den Meeresarm zwischen diese grünen Inseln und Festland drückt der Golfstrom direkt hinein und sorgt für ein mildes Klima mit deutlich höheren Wassertemperaturen als in diesen Breitengraden üblich.

     In dieser fischreichen Gegend finden sich die ältesten Besiedlungsspuren Norwegens, die bis 10.000 v.Ch. zurückreichen. Residente Pottwale, aber auch Schwert-, Grind- und Buckelwale machen Wal-Sichtungen sehr wahrscheinlich. Die mächtigen Säugetiere bezaubern mit ihren Gesängen und ihrem majestätischen Auftritt an der Wasseroberfläche.

  • Die Segelreviere

    13.06. - 20.06. Fehmarn - Oslo: Wir starten auf Fehmarn und die erste Woche wird uns nach Oslo bringen. Ein Meilentörn auf dem wir etwa 360sm zurücklegen werden und der uns durch den großen Belt, vorbei an Fünen, Samsö und Anholt zu den schwedischen Schären bei Göteborg bringen wird bevor wir unser Ziel den Osloer Gasthafen Akker Brygge Marina erreichen.

    20.06. - 27.06. Oslo - Stavanger: Nach dem ersten Crewwechsel geht es von Oslo nach Stavanger, entlang der malerischen Küste des südöstlichen Norwegens vorbei an idyllischen Städtchen, wie Riesør - der weißen Stadt - und Kristiansand. In Stavanger besichtigen wir den Preikestolen - die berühmte Aussichtsplattform - und den Lysefjord.

    27.06. - 04.07. Stavanger - Bergen: Von Stavanger bis Bergen sind es nur 80sm aber wegen der vielen sehenswerten Fjorde werden wir wohl eher 150sm zurücklegen. Lysefjord und Hardangerfjord liegen auf der Strecke und auch weniger bekannte Felseinschnitte an der Küste laden zu einem Besuch ein. In Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens, haben wir die Chance mit einer Seilbahn auf den höchsten Berg der Stadt zu fahren, von dem man einen phantastischen Ausblick auf die Stadt und den angrenzenden Schärengarten hat. Durch den urigen Trollwald wieder unten angelangt lassen wir uns von der historischen Altstadt mit ihren Holzhäusern bezaubern.

    04.07. - 18.07. Bergen - Trondheim: Ab Bergen folgen wir in zwei 2-wöchigen Törns der HURTIGRUTE, der legendären Postschiffroute, welche seit vielen Jahrzehnten für die Versorgung Nordnorwegens mit Post und Waren zuständig ist. Von Bergen segeln wir in die bezaubernde Schären- und Inselwelt Nordnorwegens, wobei wir zunächst das Jugendstilstädtchen Alesund, ein Juwel des Nordens besuchen werden, bevor wir Trondheim erreichen, wo der nächste Crewwechsel erfolgt.

    18.07. - 01.08. Trondheim - Bodö: Von Trondheim aus segeln wir mit Kurs NE über den Polarkreis in das Gebiet der Mitternachtssonne. Je nach Wetter segeln wir inner- oder außerhalb der Schären nach Bodø, den Ausgangshafen für die Lofotentörns.

    01.08. - 08.08. - 15.08. - 22.08. Lofotentörns ab/an Bodö: In Bodö nehmen wir Proviant auf, bevor uns der erste großen Streckenabschnitt über den 55sm breiten Vestfjord nach Reine führt. Rundum hohe steile Felswände, dazwischen ein natürlicher Hafen und am Ufer die roten Fischerhäuser erwarten uns dort - ein überwältigendes Panorama! Ein lohnendes Ziel ist auch der Nusfjord. Schon die Einfahrt in den Fjord ist ein Erlebnis, enge steile Felswände überragen den Ort Nusfjord mit den vielen Fischerhütten am Wasser. Weiter könnte es zu der herrliche Sandbucht der Insel Flakstadøya oder nach Henningsvaer dem Venedig der Lofoten gehen, bevor wir uns wieder dem Festland zuwenden und zurück nach Bodö segeln.

    Am Ende des Sommers geht es in Wochentörns von Bodø die Hurtigroute entlang wieder Richtung Süden bis zum Heimathafen Fehmarn.

    22.08. - 29.08. Bodö - Alesund (ca. 380sm)

    29.08. - 05.09. Alesund - Kristiansand

    05.09. - 12.09. Kristiansand - Göteborg
    ...durch die norwegischen Südschären und die schwedischem Westschären!

    12.09. - 19.09. Göteborg - Fehmarn

  • Der Segeltörn

    Jeder Segeltörn beginnt mit einer Schiffs- und Sicherheitseinweisung. Sowohl segelinteressierte Neulinge als auch erfahrene Segler sind willkommen. Je nach Lust und Laune der Crew segeln Sie bei den Lofotentörns zwischen 120 - 160 sm pro Woche, so dass genügend Gelegenheit zum Erholen bleibt. Bei den one-way Törns können es auch bis zu 360 sm sein.

    Der Skipper zeigt Ihnen gern Manöver, Navigation und vieles mehr. Zu Beginn des Törns wird eine Bordkasse für die laufenden Törnnebenkosten (z.B. Diesel, Hafengebühren, Kautionsversicherung etc.) und die gemeinsame Grundverpflegung an Bord angelegt, aus der, nach altem Seemannsbrauch, der Skipper mit versorgt wird. Auf Wunsch erhält jeder Mitsegler am Ende des Segeltörns eine Seemeilenbestätigung.

    Da auch Segelanfängern die Teilnahme ermöglicht werden soll, wird auf einigen Törns ein Co-Skipper an Bord sein. Sie sollten sich auf unterschiedliche Wetterlagen einstellen und es empfielt sich auf diesen Törns auch warme Kleidung dabei zu haben.

  • Die Segelyacht

    Die Segelyacht „Ganesha» - eine MASON 43 - vereint Seefreundlichkeit mit enormer Sicherheitsreserve (Lloyds 100 A1 Zertifikat). Sie ist ein für weltweite Fahrten geeigneter Langkieler mit Kuttertakelung, Teakdeck und 120 qm Segelfläche.

    Unter Deck vermittelt unsere Segelyacht mit massivem Teakausbau eine gemütliche Atmosphäre. Zudem gehören modernste Elektronik wie Computernavigation, Kartenplotter, Radar, DSC Funkanlage, AIS, NAVTEX, Windanzeige, Echolot und Logge zur technischen Ausstattung. Gesegelt wird mit maximal 4 – 5 Gästen und Skipper, so dass für alle großzügig Platz vorhanden ist. Ein Luxus den anspruchsvolle Segler schätzen werden, kann doch jeder der möchte ausgiebig Ruder gehen oder auf dem Deck relaxen. Die Yacht wird vom Skipper selbst gewartet. Schlafsack oder eine Decke mit Bettwäsche und Hand- sowie Geschirrtücher bitte selbst mitbringen.

  • Wind und Klima

    Die sommerlichen Temperaturen sind, bedingt durch den Golfstrom und die lange Sonnenscheindauer im Sommer, wärmer als man im hohen Norden erwarten würde. Temperaturen über 20 Grad sind nicht selten und im letzten Jahr war der Norden im Juni der heißeste Platz Europas, es wurden Temperaturen über 30 Grad erreicht.

    Dies kann man allerdings nicht grundsätzlich voraussetzen, sodass auch warme und regendichte Kleidung mit an Bord genommen werden sollte. Die Durchschnittstemperaturen der Lofoten liegen über denen der westlichen Ostsee.
    Letztes Jahr wurden folgende Temperaturen auf den Lofoten gemessen:
    Juni: min.9,9/max. 30,4, °C
    Juli: min.12,5/max 29,8 °C
    August: min.12,5/max.26,9, °C
    September: min.9,2/max.22,1. °C

    Auf den Törns in den hohen Norden hat man meistens die Möglichkeit innerhalb der Schären zu segeln und sich in geschützten Bereichen aufzuhalten, falls der Wind mal auffrischt. Im Sommer weht der Wind selten stürmisch, gemäßigte Windstärken mit 3 - 4 Bft überwiegen.

  • Die Anreise

    Die Flüge zu/von den Ein-/Ausschiffhäfen vermitteln wir gerne auf Anfrage.

    Norwegian und SAS Scandinavian Airline fliegen von vielen deutschen Flughäfen direkt nach Oslo und weiter zu den Start-/Zielhäfen Stavanger, Bergen, Trondheim und Bodö.

    Wer ein bißchen Zeit hat, genießt die landschaftliche sehr reizvollen Strecken zwischen Oslo und den Start-/Zielhäfen in den regelmäßig verkehrenden Zügen der NSB oder in einem Expressbus nach/von Stavanger,  Trondheim und Bergen.

    Der Transfer zwischen den Flughäfen und den Yachthäfen findet in Eigenregie mit Bus oder Taxi statt.

Windbeutel Reisen - Segeln, Sportreisen, Mitsegeln auf Segeltörn 27.08.2016